Schöpferkraft

DIE SCHÖPFERKRAFT

45 cm Zirbe

RIND

€ 450,--

 

Der Schöpferkraft voraus gingen die Trommel des Heiligen Grals und die Erdengöttin. Aus ihnen heraus schöpfte sich diese Trommel. Nach einer langen Phase des Stillstands, des Nichtstun und einer lähmenden Energie, entstand in mir endlich der Wille, der Entschluss und die Erkenntnis, dass ICH ES BIN, DIE ETWAS TUN MUSS. Bei der Schöpferkraft geht es ganz stark darum, dass nichts abgegeben werden kann. Weder an andere Menschen noch an das Universum noch an eine göttliche Macht. ICH BIN ES DIE HANDELT! ICH BIN ES DIE NICHT HANDELT! Genau das ist die Botschaft der Schöpferkraft. Sie kam mit meiner Entscheidung alte Traumastrukturen, Muster und Lähmungen zu verlassen, um endlich zu handeln. Es war und ist keine einfache Sache. Wir haben unsere Schöpferkraft und Macht gut geschützt mit Hilfe von Selbstsabotageprogrammen und Wächterenergien. Bei mir lag sie verborgen hinter einer tiefen Ablehnung dem Leben selbst gegenüber. Es war als würde ich mit dem Schlagen der Löcher einen alten Fluch durchbrechen, der mich nichts zu Ende führen ließ. Ich hatte 3 Felle zu lochen und die Schöpferkraft teilte mir mit, dass ich mit jenem Fell beginne, das mir am schwersten zu Lochen erschien. Auch das ist die Möglichkeit in die Schöpferkraft zu gelangen. Immer wieder die eigenen Begrenzungen im Handeln ausdehnen. Beim Schlagen des letzten Loches verließ mich plötzlich die Kraft. Ich musste rasten und es flossen Tränen. Ich hatte das Gefühl, es lösten sich noch die letzten Reste alter Blockaden und Verhaltensmuster. Ich ließ all meine Erfahrung über meine Hände in das Fell fließen und spürte eine unendliche Dankbarkeit für die schwere Energie, die ich die letzten Wochen durchlebte.

 

Sie lehrte mich auch mich nicht in meinen Träumen zu verlieren und meinen Fokus auf das Hier und Jetzt zu richten. Denn oft haben wir hohe Ziele und verlieren dann die kurzfristigen Etappen aus den Augen. Ich lernte einen Schritt nach dem anderen zu setzen.

 

Bei dieser Trommel geht es um einen tiefgehenden Erkenntnisprozess, dass DU SELBST ES BIST, der/die die Entscheidung treffen darf die eigene Schöpferkraft anzunehmen.. Sie lehrt mich zu vertrauen und mich mit mir selbst zu beschäftigen, anstatt die Ablenkung im Außen zu suchen. Sich mit mir zu beschäftigen heißt für mich nun nicht in einen elendslangen Meditationszustand zu verfallen. Denn auch das kann Ablenkung sein. Es bedeutet ins alltägliche TUN zu kommen, in die Freude am eigenen Leben zu finden und die Such(T)e aufzugeben, die nichts weiter ist als ein Wächterprogramm und ein Ablenkungsmanöver.

 

Als ich die Erdengöttin fertigbaute, ging mir die Schnur aus. Ich konnte sie spannen, aber für das letzte Stück musste ich mir einen Teil einer langgebliebenen Schnur der OSIRIS Trommel ausborgen. Das Fell der Schöpferkraft lag schon im Wasser. Ich hatte keine Schnur mehr. Zuerst ärgerte ich mich über mich selbst, aber dann kam genau dadurch ihre Botschaft durch. Sie lautete:

 

ES GIBT KEINEN MANGEL, WEIL ES IMMER EINEN WEG GIBT!

 

Sie leitet mich in die Kreativität eine Lösung zu finden. Etwas, das noch nie dagewesen ist und wahrscheinlich auch von vielen für unmöglich gehalten wird. Eigentlich wollte ich die Trommel am Vollmondtag den 18.05.2019 gebären, aber es kommt meist anders als man denkt. "Ich brauch noch Zeit!", war die Botschaft der Trommel. Etwas zu erschaffen braucht seine eigene Zeit zum Ideen ausreifen. Diese Trommel will mich und somit ihre n Hüter IN in  die Kraft führen, das Unmöglich-geglaubte möglich zu machen. Die SCHÖPFERKRAFT ist der GLAUBE an WUNDER!

 

Auch zeigte mir die fehlende Schnur, dass mir noch die letzten Verbindungen zur wahren Schöpferkraft fehlen. Es gilt für mich, sie selbst zu erschaffen und aus mir heraus herzustellen. Auch dabei ist die Trommel zukünftig eine gute Begleitung.