DIE MACHT

DIE MACHT

NUSS 50 cm

Pferd

Geboren am 24.05.2018

 

€ 500,--

Ein langer Prozess neigt sich dem Ende. Bis ich die Macht bauen konnte, musste sie über viele Stationen in mir reifen. Sie zeigte mir den Weg über das VERTRAUEN, KÖRPER, GEIST & SEELE und die SEXUELLE KRAFT, bis sie sich als Trommelwesen aus mir heraus erlöste. Wer den Weg in die heile Macht gehen möchte, kann sich gerne die dazugehörigen Blogeinträge durchlesen. all die genannten Trommelwesen pflastern den Weg zur eigenen Macht. Ihre Prozesse fließen in diese Trommel mit ein und sind wesentliche Bestandteile. 

 

Alles ergab einen Sinn und ein rundes Bild. Angefangen von der Rahmenbestellung und ihrer Energien bis hin zum Pferdefell. Es war als würde ich warten, warten, warten bis die Zeit reif ist die Macht sichtbar zu machen. Eine wesentliche Botschaft der Macht liegt in ihrem Wort verborgen. Sie entsteht durch "machen", durch unser TUN. Wir können die tollsten Ideen haben, große Visionen in unseren Herzen tragen, solange wir nicht den Mut aufbringen zu TUN was das Leben von uns verlangt, werden wir nie ganz in unsere KRAFT und EIGENMACHT gelangen. 

 

Der heutige Tag - der Tag des Baus hätte schöner nicht beginnen können. Ich ging wie jeden Morgen durch den Wald und bat um eine tiefe Reinigung und wie aus dem Nichts heraus ergoss sich der Regen über mich und ich hatte das Gefühl, dass er alles von mir abwusch was noch an alten Energien, Blockaden und Missbrauch auf meiner Seele lag. Gleichzeitig schien die Sonne durch den Wald und ich hatte die Idee von einem Regenbogen. Als ich 15 Minuten später über die Felder ging war er da. Unsere Gedanken und Gefühle haben die Macht unsere Welt zu erschaffen. Das kam mir in den Sinn. 

 

Nutze Deinen Macht weise - kam immer wieder als Botschaft während der letzten Wochen. Wir sind als menschliche Wesen sehr gefordert unsere Macht nicht zu missbrauchen und gegen die Erde zu richten. 

 

Die Macht liegt auch in der Möglichkeit unserer Entscheidung. Ich selbst habe die Entscheidung zu wählen was oder wer ich sein will. Auch die OHNMACHT wähle ich - wenn auch vielleicht nicht ganz bewusst. Es geht jedoch darum, sich bewusst zu machen, dass man die MACHT DER ENTSCHEIDUNG HAT! 

 

JJede Situation in unserem Leben entspringt einer inneren Entscheidung zu Grunde. Sobald wir das erkennen begeben wir uns in unsere EIGENMACHT!

 

Das Spannen der Schnur kam schon vor Tagen als inneres Bild in mir hoch. Ich wusste die Trommel will direkt über die Schnur gespannt sein aber einen Ring in der Mitte tragen. Auch die 2 übereinander liegenden Dreiecke, die zusammen einen Stern bilden zeigten sich mir schon Tage vor dem Bau. 

 

Die MACHT ist sehr diffizil. Sie besteht darin die Balance zu finden zwischen Aktivität und Loslassen. Die weise genutzte Macht will weder dominieren noch zurückstecken. Es ist wie das sich Treiben lassen auf dem Fluss Deiner Lebensenergie und dann im richtigen Moment los zu schwimmen ohne die Strömung kontrollieren zu wollen. 

 

Das Spannen der Schnur zeigte mir, dass es ebenso wesentlich ist den Fokus zu halten. Sobald ich woanders hinsah, nicht aufmerksam genug war verknotete die Schnur und ich musste zurück fädeln. 

 

Das Spannen selbst war sehr anstrengend., doch ich spürte auch Stolz in mir, denn ich hab wieder eine neue Spanntechnik kreiert, die mir das Gefühl vermittelte etwas Einzigartiges geschaffen zu haben. Irgendwann zwischendurch verließ mich die Kraft. Aber die MACHT sagte mir, dass es darum geht sich nicht in eine Opferrolle zu begeben und den Tiefpunkt zu durchtauchen. Ich spannte also noch eine Runde und hatte das Gefühl, den Innenkreis noch mehr zu zentrieren. Irgendwie ging es bei dem ganzen Spannprozess auch darum einen Ausgleich herzustellen um so in die eigene Mitte zu gelangen. 

 

Eine wichtige Botschaft der Macht war es noch in mir selbst zu ergründen wem oder was ich mehr Macht gebe als mir selbst. Teilweise hatte der Körper Macht übernommen und ein Eigenleben entwickelt, teilweise gab ich anderen Menschen, Situationen, Dingen mehr Macht als mir selbst. 

 

Wem oder was gibst DU in Deinem Leben mehr Macht als es ihm zusteht und bringst Dich so in eine Opferrolle?

 

Wo willst Du dominieren und Dich über jemand oder etwas stellen?

 

Diese zwei Fragen helfen Dir Deine Ohnmacht / Übermacht auszugleichen, um in die heile, weise Form Deiner EIGENMACHT zu gelangen.